NEWS

ONLINE EXHIBITION:

 

#JapanRevisited202x: then-now-after
NOW OPEN

japanrevisited.at

 

#JapanRevisited202x: then–now–after will be available online from September to November 2020.

 
 
 

BÜRGERSPITAL LAA AN DER THAYA: 
COVID 19 | EIN WELTUMSPANNENDES ERDBEBEN

Ausstellungseröffnung: Samstag 5. September 2020 um 16 Uhr

Ausstellungsdauer bis 18. Oktober 2020, geöffnet jeden Samstag & Sonntag von 14 bis 16 Uhr.

www.kunsthauslaa.at | Einladung Download (PDF)

 

Covit 19 Ausstellung

 

 

SALON KÜNSTLERHAUS, SELEKTION 19, GEMEINSCHAFTSAUSSTELLUNG MIT DER SEZESSION GRAZ

Eröffnung, Preisverleihung: 13.12. um 18 Uhr

 

 

Open House 2019 – Werken! powered by UNIQA

KUNSTHAUS GRAZ

23.11.-24.11.2019 10:00-17:00

 
kokons

Kosten: Eintritt frei

Anmeldung: Keine Anmeldung erforderlich
Ort: Space04, Space03, Needle, Foyer
 
Wie traditionelle Handwerkstechniken und zeitgenössische Kunst zusammenpassen? Gemeinsam mit Künstlerinnen und Künstlern gibt es beim Open House ein vielfältiges Programm zum Mitmachen und Ausprobieren für alle von 4 bis 99 Jahren!
 
Gotische Bauhütten als zeitgenössische Rauminstallation und borstige Besen selber binden? Kokons aus Ramiefasern und Weben im großen Kleidungsstil? Gemeinsam mit Grazer Künstlerinnen und Künstlern sowie dem Odilien-Institut gehen wir traditionellen Handwerkstechniken auf die Spur und entdecken deren Potenziale durch die Brille der Kunst. Anknüpfend an die Ausstellung Kunst ⇆ Handwerk bieten wir beim „Open House“ ein vielfältiges Programm, das dazu einlädt, die Themen der Ausstellung über eigenes Tun zu erkunden. Mach mit und entdecke, was mit Holz, Stroh, Naturfasern, Polyester, Gips, Reisig und deinen Händen möglich ist – oder hinterlasse deine Spur in kollektiven Kunstwerken und partizipativen Stationen!
 

Gespinste

Wie spinnt die Raupe ihren Kokon?
Gemeinsam mit der Künstlerin Marlene Gollner „gespinstern“ wir mit Pflanzenfasern, Kleister, Pinsel und Fingerspitzengefühl. Aus spinnwebfeinen Ramiefasern zupfen, schichten und kleistern wir ein Objekt, das Teil einer Gemeinschaftsinstallation wird.

 
Mehr Informationen hier
 
 

einladung face to face

 

 

einladung in galerie centrum

Einladung in die Galerie Centrum

 

 

einladung zur katalogpräsentation

Einladung Sezesion Graz

Einladung Sezesion Graz

 

 

 

 

einladung zur ausstellung

Einladung zur Sezession nach Wien am 18. Mai 2018

 

 

Herzliche Einladung

 

 

herzliche einladung zu meiner ausstellung:

Einladung zu Kunst am Dachboden - gespinste

 

 

GESPINSTE

über die berührbarkeit 
und resonanz 
zwischen 
dem sichtbaren 
und
dem verborgenen
 
ausgehend vom eigenen leib als ort der erfahrungen folge ich in meiner arbeit der spur,
körperliche wahrnehmung und empfindung, traumbilder und seinserfahrung sichtbar zu machen. 
die äußere hülle als grenze und kontaktfläche zwischen innen - und aussenraum bildet ein gefäß für das innewohnende.
ein durchlässiges gespinst von fasern aus seide, ramie, hanf oder angelschnur formt die kontur gebende aussenhaut - 
sie beherbergt, verbirgt, offenbart, schützt oder engt ein.
wie berührbar und berührend sind wir durch diese hülle hindurch?
was will sich verkörpern, sichtbar werden und gesehen werden - 
oder doch verborgen bleiben?

 

 

einladung der sezession graz zur ausstellung:

 

 

Sezession Graz Ausstellungseröffnung: „Grüner Teppich“

MI, 8.11.2017, 19.30 Uhr im Bildungshaus Schloss St. Martin (Kehlbergstraße 35, 8054 Graz)
 
Tel.: +43 316 28 36 55
 
Bezugnehmend auf die Naturnähe des Bildungshauses Schloss St. Martin hat die Sezession Graz das Ausstellungsprojekt „GRÜNER TEPPICH“ entwickelt. Künstler und Künstlerinnen der Sezession Graz und Schüler und Schülerinnen des BG GIBS Graz International Bilingual School arbeiten gemeinsam an einem GRÜNEN TEPPICH. Alle Besucher/innen sind eingeladen, ihre sichtbaren und unsichtbaren Spuren auf diesem Teppich zu hinterlassen und dadurch am Projekt teilzunehmen.
 
Begrü.ung: Anna Thaller, Schloss St. Martin
Laudatorinnen: Mag.a Astrid Zawodnik, MA; Universalmuseum Joanneum
Helga Hudin, Sezession Graz
Musik: Claddaghband, Wolfgang Finder
 
Für Ihr leibliches Wohl ist gesorgt.
Künster/innen-Treff: MI, 13.12.2017, 18 Uhr
Die Ausstellung ist bis DO, 11.1.2018 zu besichtigen.
Anruf vor Besichtigung erbeten: +43 316 28 36 55